Den Kryptowährungen gehört die Zukunft!

Viele sind davon überzeugt, dass dies die Zukunft des Geldes ist. Dazu gehört auch TOBG!

„Es gibt bereits heute einige Menschen, welche ihren Lohn in Bitcoin erhalten und davon leben.“

Wer sich etwas mit unserer Weltwirtschaft auseinandersetzt und die Abhängigkeiten erkennt, weiss, dass es mit unserem Geld leider stetig „bergab“ geht. Unser Geld verliert laufend an Wert. Man nennt dies Inflation. Wobei dies bei weitem nicht der alleinige Grund für den Wertverlust ist. Die Kontrolle über unser Geld haben im Wesentlichen die Zentralbanken. Aber auch der Staat und die übrigen Banken steuern die geldpolitischen Entscheidungen und damit die Kaufkraft unseres Geldes. Man braucht nur die jüngste Geschichte Griechenlands anzusehen um sich bewusst zu werden, dass unser Geld eben nicht in jedem Fall unser Geld ist.

Wer in der Schweiz lebt, denkt jetzt vielleicht, was schreibt der denn da. Unser Schweizerfranken ist doch stabil und kennt kaum Inflation. Zudem werden gewisse Produkte gar günstiger. Das stimmt ja auch. ABER, was ist mit den stetig steigenden Kosten für Krankenkassen, Versicherungen, Steuern und den sinkenden Renditen für Sparguthaben, der PK usw.? Zudem werden die Probleme, wie sie Griechenland, Spanien, Italien und die Türkei momentan haben, nicht spurlos an uns vorbeigehen. Früher oder später wird dieser Umstand auch uns zu schaffen machen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann! Wer Bekannte oder Verwandte in Deutschland hat, weiss, wovon ich hier rede.

Da wäre es doch toll, wenn alle die Möglichkeit hätten eine Währung zu besitzen, deren Wert nur durch Angebot und Nachfrage geregelt wird. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Bitcoin und Co. von keiner Bank und keinem Staat kontrolliert werden können, da es dank der Blockchain-Technologie dezentrale Währungen sind.

Wer jetzt denkt, das mit der Wertvermehrung geht ja gar nicht, der muss wissen, dass man ECHTE dezentrale Kryptowährungen, wie den Bitcoin nicht beliebig vervielfältigen kann. Die Schöpfer der Kryptowährung Bitcoin haben genau darauf geachtet, dass sie eine Währung kreieren, welche nicht durch grosse Institutionen „missbraucht“ werden kann. Hinzu kommt, dass man maximal 21 Mio. Bitcoins „produzieren“ kann!

Der Bitcoin ist zwar der bekannteste und meist genutzte Coin, es gibt aber auch sehr viele (zu viele) andere Kryptowährungen. Alle werden nicht überleben.

TOBG ist der Überzeugung, dass die Zukunft den Kryptowährungen wie Bitcoin, Dash und Ether gehört. Weshalb?

Bitcoin könnte die digitale Währung für Geschäfte mit grösserem Volumen sein. Vom Webshop, über Aktien bis hin zu den grössten Bauvorhaben.

Der Nachteil von Bitcoin ist die Tatsache, dass es relativ lange dauert, bis eine Zahlung übermittelt und bestätigt wird. Dies kann von 10-xx Minuten dauern. Ich glaube nicht, dass jemand solange an der Kasse warten möchte.

Ausserdem können Bitcoin-Transaktionen, wenn auch mit etwas Aufwand, nachverfolgt werden. Sie sind pseudoanonym.

Dank Lightning, einer 2nd Layer Lösung für Bitcoin, sind Transaktionen in wenigen Sekunden möglich. Diese sind ausserdem anonym und beinahe kostenlos.

 

Dash hat dasselbe Potenzial wie Bitcoin. Im Gegensatz zu Bitcoin dauert eine Überweisung aber nur gerade 1-2 Sekunden und dies kann vollkommen anonym geschehen.

Dash könnte daher ebenfalls zum Zahlungsmittel für jedermann werden. Damit kann man in der Bar, dem Restaurant, beim off- und online Shopping usw. sehr schnell und einfach bezahlen.

Was Ethereum und seine Kryptowährung Ether so besonders macht, ist die Tatsache, dass man an eine Überweisung z.B. auch einen Vertrag anhängen kann.

Wenn jemand als Beispiel einen Vertrag für ein Autoleasing abgeschlossen hat und seine Raten nicht bezahlt, kann mithilfe von Ethereum das Fahrzeug automatisch für die weitere Benutzung blockiert werden.

Woher kommt das digitale Geld?

Jeder weiss sehr wahrscheinlich was Minen sind. Dort werden z.B. Gold oder andere Edelmetalle abgebaut.

Der englische Begriff Mining wird auch für das Gewinnen von digitalen Währungen, wie den Bitcoin verwendet. Nur das die Minenarbeiter in diesem Fall Computer und keine Menschen sind.

Das Mining selbst dient nicht dazu Coins zu erzeugen, sondern um Transaktionen zu bestätigen und die Bitcoin Blockchain sicherzumachen. Als Belohnung erhalten die Miner Bitcoin.

Der Strombedarf für das Mining wird oft kritisiert, da dieser relativ hoch ist. Die Technologie schreitet aber immer weiter voran und der Bedarf an Energie nimmt laufend ab.

Um eine Netzwerk, eine Blockchain, sicherzumachen, ist es wichtig, dass der Versuch einer Manipulation etwas kostet. Würde man ohne hohe Kosten ein Netzwerk angreifen können, wäre dessen Sicherheit nicht gewährleistet. Ein Angriff muss daher teurer sein, als das was man bei Erfolg erbeuten könnte. Dies ist einer der Gründe weshalb die Bitcoin Blockchain seit über 10 Jahren, das sicherste Netzwerk der Welt ist.

Nicht alle Kryptowährungen werden durch Mining erzeugt. Von den vier Cryptos unten, verwendet IOTA z.B. kein herkömmliches Mining um das Netzwerk sicherzumachen.

Die vier Logos führen zu Informationen über Bitcoin, Ethereum, Dash und IOTA Bitcoin.

Wichtiges Basiswissen für den Einstieg in den Kryptomarkt!

Fear and Greed Index

Wie ist die Stimmung im Kryptomarkt? Angst und Gier, FOMO (Angst etwas zu verpassen) & FUD (Angst und Unsicherheit).

Latest Crypto Fear & Greed Index

Cryptos sicher aufbewahren mit dem neuen Ledger Nano X!

Ledger Nano S - The secure hardware wallet